Wieviel Fleisch pro Person bei einem Fondue?

fondue-tischEs gibt Essen, die stehen für Geselligkeit und auch für Feiern. Eines davon ist mit Sicherheit Fondue, denn es eignet sich wunderbar als abendfüllendes Essen. Dabei werden Fleischstückchen direkt am Tisch an langen Spießen in Gemüsebrühe gegart oder in Öl frittiert. Währenddessen unterhält man sich und behält das Fleisch im Auge, bis es gut durch ist. Optimal ist es, wenn man beide Sorten, also Brühe und Fett, anbieten kann, denn die Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden.

Wem welche Fleischstückchen gehören, lässt sich am besten unterscheiden, wenn man jedem der Gäste ein andersfarbiges Spießchen zuordnet.

Welches Fleisch kann verwendet werden?

Normalerweise lassen sich alle mageren Fleischsorten gut für Fondue verwenden. Beim Geflügel wären das Putenschnitzel und Hähnchenbrust. Von Kalb und Rind Filet und Lende, ebenso vom Schwein. Wer es etwas exklusiver möchte kann auch zu Lamm-fleisch greifen.

Vegetarier müssen beim Fondue nicht verhungern. Für sie bieten sich Gemüse wie Paprika, Brokkoli oder Zucchini an.

Und wie viel davon?

Viele stellen sich auch die Frage, wie viel Fleisch sie denn so pro Person rechnen müssen. In der Regel rechnet man mit 200 bis 250 Gramm pro Person. Sind Gäste mit großem Hunger dabei, kann auch mit 300 Gramm gerechnet werden.

Man sollte allerdings darauf achten, dass die Fleischstücke nicht zu groß geschnitten sind. Damit sie auch gut durchgegart werden können. Nur Roastbeef, wenn es denn verwendet werden sollte, darf leicht rosa sein. Gleiches gilt für mageres Rumpsteak.

Die Beilagen

Was ist ein Fondue ohne die richtigen Beilagen? Jedenfalls kein Festmahl! Zudem gibt es mit Sicherheit auch Gäste, die nicht nur eine reine Fleischmahlzeit möchten. In der Regel wird zum Fondue meistens Brot gereicht. Gerne kann man verschiedene Brotsorten anbieten, wie Weißbrot, Toastbrot oder türkisches Pide Brot.

Auch Salate passen hervorragend zum Fondue. Zum Beispiel Blatt-, Schicht- oder Kartoffelsalat. Gut ist es, wenn mehrere Sorten angeboten werden. Dann kann sich jeder Gast nehmen, was er mag. Eine andere gute Beilage sind vorgegarte Kartoffeln. Diese können im Fettfondue gleich nochmal mitgebruzelt werden.

Wer möchte kann auch noch ein Dessert anbieten, sozusagen als I-Tüpfelchen nach dem eher deftigen Fleisch.

Die Dips

Was gehört noch zu einem richtig guten Fleischfondue? Richtig, die Dips. Wer sich informieren möchte, der findet weiteres in unserer Kategorie Dips.

Der Klassiker ist hier natürlich die Knoblauchsauce oder das gute alte Ketchup. Wer es ein bisschen exotischer mag, kann gerne einmal ein Chutney ausprobieren. Diese können entweder gekauft werden oder ganz einfach selbst gemacht werden. Es gibt sogar Chutneys, die ganz speziell für Fondues gedacht sind.

Schreibe einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen