Raclette Gerät

Kein Herd und auch kein Backofen lässt den Käse so genussvoll schmelzen, wie ein Raclette Gerät. Wer seinen Käse direkt am Küchentisch braten möchte, der muss sich unbedingt ein Raclette Gerät anschaffen. Denn nur mit einem solchen ist der perfekte Käsegenuss gegeben.

Wenn das Raclette Gerät seine Temperatur erreicht hat, werden die kleinen Raclette Schalen mit Käse gefüllt, hineingeschoben und wenn der ganze Käse geschmolzen ist, darf das Schlemmen seinen Lauf nehmen. Vor hunderten Jahren in den Schweizer Alpenhütten erfunden, erfreut sich das Raclette noch immer größter Beliebtheit und ist bei Feierlichkeiten jeder Art kaum mehr wegzudenken. Das Schweizer Nationalgericht mundet jeden. In den 60-Jahren kamen die ersten Raclette Geräte auf den Markt, damit konnte man jederzeit Raclette zu Hause zubereiten. Seither haben sich die Geräte weiterentwickelt.

Auf was ist beim Kauf eines Raclette Gerätes zu achten?

Auf die Schmelzfunktion, die Grilleigenschaften, die Handhabung und die Sicherheit. Das wichtigste Kriterium ist das Käseschmelzen. Die Raclette Geräte haben auch eine Grillplatte, zum Grillen von Fleisch, auch die Grillfunktion muss ihren Zweck zufriedenstellend erfüllen und begeistern können. Die Temperaturverteilung sollte beim Grillen auf solchen Geräten gewährleistet sein. Die Griffe bei den Raclette Schalen sollten nie überhitzen und zu heiß werden, denn dann ist der Raclette Spaß nicht gegeben. Der Käse sollte auch nicht in den Schalen kleben bleiben, darum sollten die Schalen aus hochwertigem Material gemacht sein. Aus einer hochwertigen Schale gleitet der Käse auf den Teller und muss nicht aus der Schale mit dem Messer herausgescharrt werden. Trotzdem sollten die Schalen vom Raclette Gerät kratzfest sein. Ganz ohne Raclette Gerät kommt die Feiergesellschaft von heute nicht mehr aus, darum wurden die Raclette Geräte getestet und Sieger gekürt.

Die Meinungen von Stiftung Warentest:

AUch Stiftung Warentest hat Raclettegeräte unter die Lupe genommen. Am besten abgeschnitten haben hier der PetraRC 12.02 und der StöckliCheeseboard V8 Grill 0008.02 mit dem Testurteil Gut. Doch auch die folgenden Modelle haben in unserem Raclette Gerät-Test gut abgeschnitten.

Das beste Raclette Gerät können Sie aus den Top 3 wählen

WMF Lono Raclette

WMF Lono RacletteHierbei handelt es sich um einen kompakten Kombigrill aus Cromargan. Der im Besitz von einer Wende-Gussplatte und großen Tragegriffen ist. Die Tragegriffe erweisen sich als sehr praktisch. Auch die Wende-Gussplatte erfüllt gleich 2 Zwecke. Eine Seite ist fein geriffelt und zum Grillen gedacht. Die andere Seite hat sich dem Backen verschrieben.

Leckere Crêpes sind mit diesem Modell schnell zubereitet. 8 Schalen bzw. Pfännchen können befüllt werden. Ein stufenlos einstellbarer Temperaturregler sorgt für die entsprechende Wärme. Das gleichmäßige Dahinschmelzen vom Käse in den Schalen begeistert.

Steba RC 4 Plus

Steba RC 4 PlusDieses Set im viereckigen Format ist formstabil und damit sehr gut verarbeitet. Bei diesem Modell ist die Grillplatte ebenso geriffelt, aber eine weite Besonderheit kommt dazu, denn die Platte hat eine Aussparung, die in den Grillstein passt. 8 Schalen für den Raclette Käse finden darunter Platz.

Steba RC 4 Plus zeigt ordentlich Power und erreicht bei höchster Stufe 239 Grad. So ist das Fleisch in wenigen Minuten goldbraun gegrillt. Auch das Schmelzen des Käses gelingt bei diesem Modell gleichmäßig.

Severin RG 2343

Dieses Raclette Gerät verspricht nicht zu viel, mit mehr als 1500 Watt legt es los und nach knapp 10 Minuten Aufheizzeit darf die Kulinarik beginnen. In der Schale darf schon der Käse schmoren, während auf dem Naturstein oder auf der Grillfläche bereits leckere Fleischstückchen brutzeln. Die Speisen lassen sich bei niedriger Temperatur gut warm halten.

Sobald der Schmelz- und Grillvorgang beendet ist, muss nur der stufenlose Temperaturregler nach links geschoben werden. Die kombinierte Grillfläche zeichnet dieses Modell aus. Dieser Raclette mit Naturstein überzeugt auf ganzer Linie.

Severin RG 2341-im-raclette-geraet-test

Fazit bei den Raclette Geräten

Wichtig ist die richtige Temperaturverteilung bei diesen Geräten, darum kann auf einen genauen Temperaturregler nicht verzichtet werden. Wenn die Raclette Geräte über Zusatzfunktionen verfügen, wird das Modell zusätzlich aufgewertet, darum sollte immer auf die Funktionalität geachtet werden. Eine gute Alternative wäre nur ein Elektro-Tischgrill.

Schreibe einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen