Fondue Rezepte

Fondue Rezepte – die wichtigsten Rezepte für ein Fondue

Schön, jetzt wird es endlich wieder kälter und kuscheliger. Sie brauchen sich nicht verdutzt die Augen reiben, unsere Einleitung ist keine Provokation, denn wir sollten der grauen Jahreszeit Positives abgewinnen, und unsere Fondue Rezepte sind spitze. Aber was kommt auf den Tisch? Richtig, ein Fondue-Essen! Nichts ist besser geeignet, in Novembertage Strahlen des Glücks zu zaubern, als ein Schokoladenfondue Rezept. Wer es weniger mit den süßen Naschkatzen hat, der sollte vielleicht mehr Gewicht auf Käsefondue Rezept, Fleischfondue Rezepte und Fondue Chinoise Rezept legen. Das Rezept Käsefondue, der Klassiker schlechthin, macht den Anfang und weitere Fondue Rezepte folgen. Deshalb wollen wir Sie nicht auf die Folter spannen, sondern Ihnen „unseren“ Käsefondue Rezept Klassiker näher bringen…

Das beste Käsefondue Rezept aller Zeiten, Fondue Rezepte, die man nicht vergisst

original schweizer käsefondue… das ist vielleicht geflunkert, aber es trifft des Pudels Kern. Alles, was Sie brauchen, ist außer der Zutaten-Liste eine gehörige Portion Kreativität und natürlich Spaß bei der Sache, denn die folgenden Fondue Rezepte werden Sie begeistern. Der Klassiker, das Rezept Käsefondue, steht seit Jahren oben auf der Beliebtheitsskala. Überraschen Sie Ihre Gäste doch mit dem Fondue Rezept „Savoyarde“, denn es lässt sich einfach und schnell auf den Tisch zaubern. Was wird benötigt? Für das Fondue Rezept „Savoyarde“ werden 500 g Fol Epi, 150 g Comté und 150 g Emmentaler Käse benötigt. Des Weiteren wäre es schön, wenn 1/2 l trockener Weisswein, 10 ml Kirschwasser, 1 EL Speisestärke, 2 am Vortag gekaufte Baguette, 1 Knoblauchzehe, geriebene Muskatnuss und etwas Pfeffer aus der Mühle bereitstehen würden.

Es kann losgehen…

Eine Stunde vor dem geplanten Essen sollte schon einmal ein Baguette in Würfel geschnitten werden, damit diese schon ein wenig antrocknen können. Sinn und Zweck ist der, dass die Würfel später weitaus besser an der Gabel haften und so das Eintunken in das Fondue erleichtert wird. Jetzt ist es an der Zeit, die verschiedenen Käsesorten zu reiben. Anschließend wird der Knoblauch geschält, halbiert und dann zum Einreiben des Fondue-Topfes verwandt. Nun gilt es, den Weißwein zu köcheln. Auch der Käse wird, bei mittlerer Hitze und gleichmäßigem Rühren, langsam aufgekocht bis er letztendlich geschmolzen ist. Nun wird das Kirschwasser mit der Speisestärke verrührt und schließlich untergerührt. Das Fondue „Savoyarde“ muss jetzt einmal kurz aufkochen, so dass alles sämig wird. Nun ist es an der Zeit, mit Muskat und Pfeffer zu würzen, die vorbereiteten Baguette-Würfel auf die bereitgelegte Fondue-Gabel zu spießen, einzutauchen und einfach zu genießen…
PS.: Tipp für besondere Genießer – statt Baguette-Würfel können es auch einmal Birnen-Würfel sein!

Wir freuen uns auf ein zünftiges Fleischfondue

FleischfondueWas mit leckerem Käse möglich ist, ist auch mit Fleisch kein Problem. Viele Fleischfondue Rezepte warten deshalb nur auf Realisierung. Große Ereignisse werfen ihre Schatten schon bald wieder voraus, Weihnachten ist gar nicht mehr so fern, und die langen Abende mit Freunden nehmen wieder zu. Deshalb kommt ein leckeres Fondue Rezept mit Fleisch jetzt gerade richtig. Für dieses, besonders schmackhafte Fondue Rezept werden 800 g Schweinefilet oder Kalbsfilet, 2 Zwiebeln, 1 Knoblauchzehe, 1 Glas Weißwein, 1 TL Fondor sowie 1 TL Pfefferkörner, 1 Würfel Fleischbrühe, ein wenig Butter und etwas Sherry benötigt.

Das Gericht ist für 4 Personen berechnet und wird wie folgt zubereitet: Die Zwiebeln und die Knoblauchzehe werden geschält, gehackt und in Butter gedünstet. Nun wird der Weißwein zugegeben. Diesen fast verkochen lassen und die Pfefferkörner zugeben. Dann wird mit ca. 1 Liter Wasser und dem Brühwürfel die Brühe hergestellt. 10 Minuten kochen lassen, in den Fondue-Topf geben und mit dem Sherry abschmecken. Die vorher hübsch angerichteten Fleischwürfel können nun mit der Fonduegabel aufgespießt und zum Garen in die Brühe getaucht werden. Unsere Wein-Empfehlung zu diesem Fleischfondue wäre ein Rosé Wein. Bon Appétit!

Die chinesische Fondue-Variante – eine fernöstliche Spezialität!

Aber noch mehr Fondue Rezepte warten auf ihre Vollendung. So ist auch ein Fondue Chinoise Rezept eine kleine kulinarische Herausforderung, die es lohnt, anzunehmen. Viele Fondue Rezepte sind als besonders schmackhaft einzustufen, das folgende Fondue Chinoise ist es mit Sicherheit auch, denn dieses Chinesische Fondue ist eine kleine Sünde wert. Viele interessante Zutaten bereichern es und lassen andere Fondue Rezepte blass aussehen.

Benötigt wird also: 1/2 kg Knochen, 100 g Suppenfleisch vom Rind, Wasser, 1 Glas Weißwein, 1 Zwiebel, 3 Wacholderbeeren, 2 Lorbeerblätter, 3 Muskatblüten, 2 Nelken, 5 Kardamomkapseln, 3 in Würfel geschnittene Karotten, 7 Pfefferkörner, 1/4 in Würfel geschnittene Sellerie, 1 Stängel Zitronengras, 2 Chilischoten, 10 g Ingwer, 1 Brokkoli-Kopf, 2 Hände voll Sojasprossen, 400 g in dünne Scheiben geschnittenes Rindfleisch, 500 g verschiedene Pilze, 1/2 Kopf Chinakohl, 1 kl. Rettich, 1 Rübe, 1 Zitrone, Wasabipaste, Sojasauce, 1 Tasse Reis, Salz & Pfeffer und nach Belieben verschiedene Saucen-Sorten. Alles ist auf 4 Portionen ausgerichtet, und die objektive Arbeitszeit beträgt incl. Kochzeit ca. 1 1/2 Stunden.

Fondue Rezepte, die es in sich haben

Und nun kann es auch schon losgehen: Für die Brühe ist es notwendig, Suppenfleisch, Knochen und das Gemüse auf einem Backblech anzurösten (30 min./200 Grad C) Anschließend zusammen mit den Gewürzen sowie dem Wein in einen großen Topf geben. Solange mit Wasser auffüllen, bis alles bedeckt ist, und 1 Std. köcheln lassen (sehr niedrige Stufe) Von Zeit zu Zeit abschäumen, anschließend durch ein Tuch geben. Jetzt kommt die Brühe zusammen mit den geschnittenen Karotten, Sellerie, Zitronengras, Chili und Ingwer in einen Fondue-Topf.

Auch die gewürfelten Brokkoliabschnitte nicht vergessen und mit Salz & Pfeffer ordentlich abschmecken. Anschließend Aufkochen und sofort servieren. Nun wird sich der restlichen Zutaten gewidmet, sie werden schön angerichtet, wobei das Fleisch mit einer Zitrone beträufelt wird. Wer mag, kann die Brühe noch ein wenig würzen. Jetzt kommen die beliebten Drahtkörbchen zum Einsatz, werden befüllt und gegart. Wenn alles gegessen ist, den Reis in die Brühe geben, kurz aufkochen und schon ist eine reichhaltige Suppe fertig. Auch hier bleibt nur, „Guten Appetit“ zu wünschen.

Auch die nächsten Fondue Rezepte lassen nicht lange warten – ein Schokoladenfondue, hm, lecker!

Auch der Nachtisch muss eine kreative Note bekommen, deshalb ist ein schokoladiges Fondue das Nonplusultra. Das Gute daran, es ist in Windeseile gemacht. Benötigt wird 1 Becher Sahne, 2 EL Öl, 3 Tafeln Schokolade, 1 Schuss Orangensaft oder Cointreau und natürlich Obst, gewürfelter Kuchen sowie altbackenes Brot. Allerdings sollten diejenigen, welche den Diätplan nicht außer Vollzug setzen wollen, einen anderen, weniger gehaltvollen Nachtisch wählen.

Nun geht es los: Die Sahne und die Schokoladenstückchen werden zum Schmelzen in einen Topf gegeben. Vorsicht! Nicht Kochen! Dazu kommt dann der O-Saft bzw. der Cointreau hinzu. Alles wird dann in den Fondue-Topf gegeben, die Früchte werden noch geschnitten und können dann in die Schokolade getaucht werden. An dieser Stelle noch den Hinweis auf das Genießen zu geben, ist doch überflüssig, oder? In diesem Sinne, viel Spaß!

, , , , , , markiert

Schreibe einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen